ein Märchen

In einem Dorf in Afrika lebten viele Menschen. Sie litten Hunger und Durst, weil ihre Felder steinig waren.

Der schmale Fluss, der an ihren Feldern vorüber floss, trug nicht genug Wasser, um die Pflanzen wachsen zu lassen.

Eines Tages kam ein Fremder in ihr Dorf und sie klagten ihm ihre Not. Der Fremde hörte ihre Klage und sagte: „Ihr habt alles was ihr braucht. Mit den vielen Menschen könnt ihr die Steine auf den Feldern sammeln. Mit diesen Steinen könnt ihr den Fluss stauen und so die Felder bewässern. Dann wird alles wachsen und ihr könnt säen und ernten.“

mündlich weitergegeben

Verfasser unbekannt